28. Januar 2021

Gebrauchtwagen sind 2021 durchschnittlich 2700 Euro teurer

Gebrauchtwagen sind 2021 durchschnittlich 2700 Euro teurer

Auch im Juni zogen in Deutschland die Preise für Gebrauchtwagen wieder an. Gerade die Elektroautos verbuchen die höchsten Zuwächse im Verleich zum Jahresbeginn.

  • 2700.- EUR im Schnitt, sind Gebrauchtwagen teuerer als letztes Jahr
  • Das teuerste Bundesland ist Hamburg

Laut dem Gebrauchtwagen-Preis-Index des Online-Verkaufsportals AutoScout24, lag der Durchschnittspreis eines Gebrauchtwagen im Juni 2021 bei 22.695 EURO. Dies bedeudet ein Preisanstieg von satten 2700 EURO im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Einen deutlichen Anstieg können die Elektroautos für sich verzeichnen. Um rund 11% stiegen deren Preise im vergleich zu Jahresstart.

Das teuersten Gebrauchtwagen nach  Bundesland gibt es in Hamburg, gefolgt von Bayern. Die preislich attraktivsten Preise gibt es im Saarland, Brandenburg und Rheinlan-Pfalz.

Vans und Kleinbusse schwer zu bekommen

Was die Statistik auch zeigt ist dass das Gebrauchtwagenangebot in Deutschland derzeit weniger geworden sind. Vorallem bei Vans und Kleinbussen zeichnet sich dies deutlich ab, die mit einem Angebotsrückgang von rund 7% im Vergleich zum Vormonat spürbar seltener geworden sind auf dem nationalen Gebrauchtwagenmarkt.